FlüGe – Herausforderungen und Chancen globaler Flüchtlingsmigration für die Gesundheitsversorgung in Deutschland

FieldValue
Art der Daten
Studie
Studientyp
Längsschnitt*
Erhebungsumfang
n= 500
Forschungsregion
Raum Bielefeld
Zielpopulation
Geflüchtete in Erstaufnahmestellen
Instrumente
persönliche Interviews
Zeitraum
seit Februar 2018
Erhebungswelle
n.a.
Erste Erhebung
Februar 2018
Letzte Erhebung
n.a.
Datenhalter
Universität Bielefeld
Zugang

Zugang auf Anfrage möglich

Format der Daten/ Sprache des Datensatzes
SPSS
Kontakt
Migrationsdifferenzierung
Geburtsland (Syrien, Afghanistan, Irak, Eritrea, Iran, Nigeria, Armenien, Somalia, Türkei, Aserbaidschan)
Aufenthaltsstatus (Im Verfahren, Anerkannt als Flüchtling, Anerkannt als Asylberechtigter, Anerkannt als subsidiär Schutzberechtigter, Anderer anerkannter Schutzstatus, Duldung, Aufforderung Deutschland wieder zu verlassen)
Muttersprache (Arabisch, Kumancî, Sorani, Farsi, Dari, Englisch, Paschtu, Urdu, Somali, Tigrinja, Französisch)
Religionszugehörigkeit
Diskriminierungserfahrungen
Staatsbürgerschaft (Syrien, Afghanistan, Irak, Eritrea, Iran, Nigeria, Armenien, Somalia, Türkei, Aserbaidschan)
Erhebungszweck

Die Forschungsziele reichen von der Erhebung des Gesundheitszustands und der Risikofaktoren von Flüchtlingen, der Identifizierung von Barrieren der Inanspruchnahme von Gesundheitsdienstleistungen, der partizipatorischen Entwicklung zielgruppenspezifischer Interventionen, der Betrachtung der negativen wie positiven ökonomischen Effekte von Flüchtlingsmigration auf das Finanzierungssystem der gesetzlichen Krankenversicherung, der Erarbeitung von Empfehlungen für optimale Strategien zur Integration von Flüchtlingen/Asylbewerbern bis zur Darstellung rechtlicher Grundlagen unter Berücksichtigung der Menschenrechte sowie ethischer Fragen bis hin zu der Weiterentwicklung von Strategien zur Überwindung von sozialer und gesundheitlicher Ungleichheit.

Letztes Aktualisierungsdatum
07.03.2018
Anmerkungen
  • Die FlüGe Studie befindet sich derzeit im Aufbau, deshalb stehen zunächst nur die Parameter einer Erhebungswelle fest. Die Befragung wird derzeit durchgeführt, weshalb noch keine Auswertungen vorliegen.